Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 2017/2018
Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 2016/2017
Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 2015/2016
Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 2014/2015
Standort in Kirchhundem
Hauptstandort in Meggen
Verbindung der Standorte

Meschede. Nach wochenlanger Vorbereitung - welche aus Bauen, Programmieren, Tüfteln und Ausprobieren bestand - war es endlich so weit. Fünf Schüler der Jahrgangsstufe 9 machten sich auf den Weg nach Meschede zum Lokalwettbewerb des ZDI Roboterwettbewerbs 2018.

Seit Ende September trainierten die Schüler Konstantin, Marian, Jarvis, Jan und Lars im Anschluss an den regulären Unterricht in der Schule mit ihrem selbstgebauten Lego Mindstorm Roboter.

Der Roboter sowie 13 weitere Roboter wurden im letzten Schuljahr angeschafft, um den Unterricht vor allem in den Fächern MINT und Technik zu bereichern. „Es ist uns ein Anliegen die Schüler und Schülerinnen bestmöglich auf die Zukunft und vor allem im Hinblick auf den Bereich Industrie 4.0 vorzubereiten. Die Lego-Roboter bieten uns hier eine gute Möglichkeit“, so Schulleiter Bernd Holzapfel. „Zudem ist es uns in diesem Bereich möglich die Begabtenförderung zu unterstützen.“

Die Schülergruppe, die mit dem erklärten Ziel angereiste ist, nicht letzter zu werden, war zu Beginn des Wettkampfs sehr nervös. Vieles war noch unklar, da es sich für das Team und den Coach um die erste Teilnahme an einem Roboterwettbewerb handelte. Vor Ort ging alles recht schnell. Nach der Begrüßung der Teams folgte eine 30-minütige Aufwärmphase, in der die Roboter noch einmal getestet werden konnten. Anschließend erfolgte der erste Wertungslauf. Hier musste der Roboter binnen zweieinhalb Minuten so viele Aufgaben wie möglich lösen. Für jede richtig gelöste Aufgabe gab es Punkte. Strafpunkte gab es für alle, die ihren Roboter außerhalb der Base anfassen mussten, um ihn zurückzuholen. Nach dem ersten Wertungslauf landeten unsere Jungs mit 135 Punkten auf dem 4. Platz.

„In der ersten Wertungsrunde haben wir viel von den anderen Teams gelernt. Wir haben gesehen, was alles möglich ist und haben einige Ideen für uns dazu gewonnen“, so Konstantin. Diese Ideen wurden anschließend in den Pausen zwischen den Wertungsläufen umgesetzt. 

Nach einem etwas schwächeren zweiten Lauf fiel die Gruppe auf Platz 5 zurück. Doch die Arbeit in den Pausen zahlte sich dann endlich im dritten Lauf aus, wo mit 165 Punkten die zweithöchste Punktzahl des Laufes erreicht werden konnte. Somit zogen die Jungs wieder auf Platz 4 vor und damit in das kleine Finale um den 3. Platz.

Nach einer weiteren Vorbereitungszeit, in der noch einmal eine Optimierung am Roboter vorgenommen wurde, gelang es der Gruppe eine konstant hohe Punktzahl zu erreichen. Mit 350 Punkten in zwei Läufen erreichten sie die zweithöchste Punktzahl am Tag und damit Platz 3.

„Nächstes Jahr kommen wir auf jeden Fall wieder. Wir haben heute so viel dazu gelernt“, kündigten Jarvis und Marian an.

Schulleiter Bernd Holzapfel, der vor vielen Jahren selbst schon mit einer Schülergruppe an einem ähnlichen Wettbewerb teilgenommen hat, ist begeistert. „Die Leistung der Schüler ist großartig. Das ist schon ein recht hohes Niveau, welches hier erreicht wird.“

 

 

Sekundarschule Hundem-Lenne

Hauptstandort Meggen

Auf'm Ohl 12a
57368 Lennestadt
Telefon: 02723 / 608 920
FAX: 02723 / 608 99 920
sekretariat-lenne@shl-schule.de

 

 

Standort Kirchhundem

An der Hauptschule 4
57399 Kirchhundem
Telefon: 02723 / 3315
FAX: 02723 / 2371
sekretariat-hundem@shl-schule.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok